Beitragsseiten

Prof. Dr. Sigrid Betzelt

Professur für Sozialwissenschaften
mit Schwerpunkt Arbeits- und Organisationssoziologie

Telefon: +49 (0)30 30877-1234
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Campus Schöneberg - Haus B
Raum: B 434

http://www.hwr-berlin.de/fachbereich-wirtschaftswissenschaften/kontakt/personen/kontakt-info/1315/


Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

  • 1982-87 Studium der Soziologie an der FU Berlin
  • 1987-94 Lehrbeauftragte an der FU Berlin, wissenschaftliche Referentin in Non-Profit-Organisationen, Leitung und Durchführung eines vom Berliner Senat geförderten Forschungsprojekts zur Finanzierung von Frauenprojekten
  • 1994-97 Wissenschaftliche Fraktionsreferentin für Arbeitsmarkt-, Sozial- und Frauenpolitik in der Bremischen Bürgerschaft
  • 1998-99 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Lokale Sozialpolitik und Non-Profit-Organisationen der Universität Bremen, Durchführung der deutschen Teilstudie im EU-Projekt „New employment opportunities in the Third Sector“ (Leitung Prof. Dr. Rudolph Bauer)
  • 2000 Promotion an der Universität Bremen (Titel der Dissertation: “The Third Sector as a Job Machine? Conditions, Potentials, and Policies for Job Creation in German Nonprofit Organizations”, Peter Lang Verlag, 2001) 
  • 2000-09 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und teils Projektleiterin im Zentrum für Sozialpolitik der Universität Bremen in verschiedenen Drittmittelprojekten (siehe unter Forschung)
  • Seit April 2009 Professorin für Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Organisationssoziologie an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Mitglied des Harriet-Taylor-Mill Instituts für Ökonomie und Geschlechterforschung und des Institute for International Political Economy
  • Seit 2014 Mitglied im Vorstand der Sektion Sozialpolitik der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • Seit 2016 Studiengangsleitung des Masterprogramms „Political Economy of European Integration“

 

Akademische Netzwerke/Funktionen

  • Vorstandsmitglied der Sektion Sozialpolitik in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • Mitglied in ESPAnet - Network for European Social Policy Analysis
  • Mitglied in der International Sociological Association, Research Committee on Poverty, Social Welfare and Social Policy (RC 19)
  • Mitglied in der Deutsche Vereinigung für Sozialwissenschaftliche Arbeitsmarktforschung (SAMF e.V.) und der Deutsche Gesellschaft für Soziologie (Sektion Geschlechterforschung, Sektion Sozialpolitik)
  • Gastgeberin für Stipendiat_innen der Alexander-v.-Humboldt Stiftung
  • Kooperation mit Prof. Hisashi Fukawa, Hosei University, Tokyo, Japan
  • Mitglied im Forschungsverbund „FESSUD – Financialisation, economy, society, sustainable development“ im 7. Forschungsrahmenprogramm der EU Kommission (2011-16)
  • Mitglied im Exzellenznetzwerk "RECWOWE - Reconciling Work and Welfare in Europe" des 6. Forschungsrahmenprogramms der Europäischen Kommission, mit WissenschaftlerInnen der Sozial- und Arbeitsmarktpolitik-Forschung aus fast allen EU-Mitgliedsstaaten (2006-11)

 

Kooperationsbeziehungen mit

  • Zentrum für Sozialpolitik der Universität Bremen, assoziiertes Mitglied
  • Hochschule Bremen, Internationaler Studiengang Politikmanagement (Prof. Dr. Silke Bothfeld)
  • WissenschaftlerInnen u.a. an Universitäten in Aalborg, Edinburgh, Genf, Mailand, Navarra, Paris, Stirling, Utrecht im Rahmen des EU-Netzwerks RECWOWE 
  • Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen (SOFI e.V.), Verbundprojekt Sozioökonomische Berichterstattung Deutschlands
  • Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Abt. Sozioökonomisches Panel
  • Forschungsteam Internationaler Arbeitsmarkt (FIA, Dr. Alexandra Wagner)
  • Hans-Böckler-Stiftung (Projektbeirat)
  • Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Referat „Freie“ des Bundesvorstands

 Expertin für

  • Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik auf nationaler Ebene und im europäischen Vergleich und ihre Wirkungen auf soziale BürgerInnenrechte, soziale Ungleichheit und insbesondere die Kategorie Geschlecht; sozialtheoretisch fundierte Forschung zu (individueller) Autonomie; soziologische Angst-Forschung
  • Wandel von Arbeit und Erwerbsstrukturen, insbesondere hoch qualifizierter Arbeitskräfte in Dienstleistungsberufen; Beschäftigung in Non-Profit-Organisationen
  • Geschlechterverhältnisse und ihre institutionelle Rahmung (Gender-Regimes)

 Schwerpunkte in der Lehre

  • Master Political Economy of European Integration: Work, Labour, Social Reproduction; Current Issues of European Integration; Research Seminar; Tutorial I & II
  • B.A. Business Administration: Arbeit im Wandel; Politische Ökonomie und Sozialstruktur, Themenfeld Soziologische Aspekte von Dienstleistungen im Fokus
  • Master International Security Management (FB 5): Modul Organization Theory & Safety Culture

 Praxisschwerpunkte

  • Gutachterinnentätigkeit und wissenschaftliche Beratung in den Themenbereichen erwerbsstruktureller Wandel, Sozial- und Arbeitsmarktpolitik, insbesondere unter Gender-Aspekten, z.B. für die Deutsche Forschungsgesellschaft, Bundesministerium für Arbeit und Soziales/Fördernetzwerk Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung, Sachverständigenkommission des Ersten Gleichstellungsberichts der Bundesregierung, Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Österreichische Akademie der Wissenschaften, österreichischer  FWF - Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung, Schweizerischer Nationalfonds SNF, Europäische Kommission, Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, Friedrich-Ebert-Stiftung, Hans-Böckler-Stiftung u.a.m.

 Forschungsprojekte

  • Angst im neuen Wohlfahrtsstaat: Kritische Blicke auf ein diffuses Phänomen (Organisation der Jahrestagung der Sektion Sozialpolitik der DGS, 22.-23.6.17, HWR Berlin; Herausgabe eines Tagungsbandes, gem. mit Prof. Dr. Ingo Bode, gefördert u.a. durch Friedrich-Ebert-Stiftung)
  • Arbeitslose ohne Leistungsansprüche: Analyse von Hintergründen, sozialer Situation und der Dynamik im Lebenslauf (Hans-Böckler-Stiftung, 2014-2016, siehe: http://www.boeckler.de/11145.htm?projekt=2014-737-3)
  • FESSUD Financialisation, Economy, Society and Sustainable Development, 7th EU Framework Programme, 2011-16; Work Package on Financialisation and Well-Being of Households, siehe: fessud.eu
  • The Impact of Activation on Social Citizenship (EU-Exzellenznetzwerk RECWOWE, 6th EU Framework Programme, 2008-11); mit Prof. Dr. Silke Bothfeld (Hochschule Bremen)
  • Der Geschlechterbias in der deutschen Arbeitsmarktpolitik: Eine institutionelle und empirische Analyse des SGB II und SGB III (Expertise für den Ersten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung, 2010), mit Prof. Dr. Silke Bothfeld (Hochschule Bremen)
  • Individualisierung von Leistungen nach SGB II unter Berücksichtigung der familialen Unterhaltsverpflichtungen (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 2008-9), mit Prof. Dr. Ursula Rust, Universität Bremen
  • Neue selbständige Erwerbsformen in Kulturberufen (Deutsche Forschungsgemeinschaft; 2000-04); unter Leitung von Prof. Dr. Karin Gottschall, Universität Bremen
  • Soziale Alterssicherung von Selbstständigen (Expertise für Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, 2004)
  • New employment opportunities in the Third Sector (EU-Kommission, TSER-Programm, 1998-99, Universität Bremen), unter Leitung von Prof. Dr. Rudolph Bauer

 Ausgewählte Publikationen

  • Betzelt, Sigrid; Bode, Ingo, Hrsg. (2018): Angst im neuen Wohlfahrtsstaat. Kritische Blicke auf ein diffuses Phänomen. Reihe HWR Forschung. Baden-Baden: Nomos.
  • Betzelt, Sigrid; Schmidt, Tanja (2018): Konstellationen der Angst. Arbeitslosigkeit mit und ohne Leistungsbezug im neuen Wohlfahrtsstaat. In: Sigrid Betzelt, Ingo Bode (Hrsg.): Angst im neuen Wohlfahrtsstaat. Kritische Blicke auf ein diffuses Phänomen. Reihe HWR Forschung. Baden-Baden: Nomos, S. 147-180.
  • Betzelt, Sigrid; Bode, Ingo (2018): Einleitung: Angst im neuen Wohlfahrtsstaat. In: Sigrid Betzelt, Ingo Bode (Hrsg.): Angst im neuen Wohlfahrtsstaat. Kritische Blicke auf ein diffuses Phänomen. Reihe HWR Forschung. Baden-Baden: Nomos, S. 9-28.
  • Betzelt, Sigrid (2018): Armut und Gender. In: Petra Böhnke, Jörg Dittmann, Jan Goebel (Hrsg.): Handbuch Armut. Ursachen, Trends, Maßnahmen. Leverkusen: Barbara Budrich/UTB,  S. 166-176.Leverkusen: Barbara Budrich (im Erscheinen).
  • Betzelt, Sigrid; Bode, Ingo (2017): Angst im Sozialstaat. Hintergründe und Konsequenzen. WISO Direkt 38-2017, herausgegeben von Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn.
  • Betzelt, Sigrid; Ebach, Mareike; Schmidt, Tanja; Kedenburg, Olga (2017): Individuelle Autonomie im Status Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug? Eine empirische Analyse, Zeitschrift für Sozialreform 63(2), S. 447-482.
  • Betzelt, Sigrid; Lopes, Claudia; Santos, Ana Cordeiro (2017): Financialisation and Work: Inequality, Debt and Labour Market Segmentation, World Economy Journal (REM Revista de Economía Mundial), Vol. 17(46), pp. 91-116
  • Betzelt, Sigrid; Bode, Ingo (2017): „Fatal funktional? Angstmobilisierung im liberalisierten Wohlfahrtskapitalismus“, Leviathan, Jg. 45(2), S. 192-220.
  • Betzelt, Sigrid; Bode, Ingo (2017): German Angst in a liberalized world of welfare capitalism. The hidden problem with post-conservative welfare policies. In: Social Policy Review 29. Analysis and debate in social policy, edited by John Hudson et al., Bristol: Policy Press, pp. 127-150.
  • Betzelt, Sigrid; Santos, Ana Cordeiro; Lopes, Claudia (2016): Financialisation and Work: New transdisciplinary insights from micro-level survey data. IPE Working Paper 67/2016, Institute of International Political Economy, Berlin School of Economics and Law, Berlin. (download: www.ipe-berlin.org/index.php)
  • Betzelt, Sigrid (2015): The Myth of more Social Inclusion through Activation Reforms: The Case of Germany. IPE Working Paper 57/2015, Institute of International Political Economy, Berlin School of Economics and Law, Berlin.(download: www.ipe-berlin.org/index.php)
  • Betzelt, Sigrid (2015): Die deutsche Wende zur „Aktivierung“: Aus Gender-Sicht mehr Flop als Top, in: Friederike matters, Discussion Paper des Harriet-Taylor-Mill-Instituts, hrsg. von Miriam Beblo, Andrea-Hilla Carl, Claudia Gather, Dorothea Schmidt (download: http://harriet-taylor-mill.de/deutsch/publik/discuss/dp15.html), S. 58-66..
  • Betzelt, Sigrid; Bothfeld, Silke (2014): Autonomie – ein neues Leitbild einer modernen Arbeitsmarktpolitik, WISO-direkt, herausgegeben von der Friedrich-Ebert-Stiftung, Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik, Berlin.
  • Betzelt, Sigrid (2014): Die kosteneffiziente 'Aktivierungsstrategie' Arbeitsloser ohne Leistungsanspruch - Exklusion statt Inklusion, vor allem von Frauen, Sozialer Fortschritt, Jg. 63, H. 7, S. 162-170.
  • Bothfeld, Silke; Betzelt, Sigrid (2013): Activation, social citizenship and autonomy in Europe, in: Ramia, Gaby/Farnsworth, Kevin/Irving, Zoe (eds): Social Policy Review 25. Analysis and debate in social policy, Bristol: Policy Press, pp. 249-270.
  • Betzelt, Sigrid; Bothfeld, Silke, eds. (2011): Activation and Labour Market Reforms in Europe. Challenges to Social Citizenship. Work and Welfare in Europe Series. Houndmills: Palgrave Macmillan.
  • Betzelt, Sigrid; Bothfeld, Silke (2011): "Incoherent strategies – fragmented outcomes. Raising women's employment rate in Germany", German Policy Studies, Special Issue: "Integration in European Labour Market Politics", Vol. 7 (1), pp. 73-106.
  • Bothfeld, Silke; Betzelt, Sigrid (2011): „Der Geschlechterbias in der deutschen Arbeitsmarktpolitik: Eine institutionelle und empirische Analyse des SGB II und SGB III“ In: Klammer, Ute (Hrsg.): Neue Wege – gleiche Chancen. Der Erste Gleichstellungsbericht der Bundesregierung, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 199-251.
  • Betzelt, Sigrid ; Rust, Ursula (2010): Individualisierung von Leistungen nach SGB II unter Berücksichtigung der familialen Unterhaltsverpflichtungen. Baden-Baden: Nomos.
  • Betzelt, Sigrid; Schmidt, Tanja (2010): Die Fallstricke der „Bedarfsgemeinschaft“: Arbeitslose ohne Leistungsbezug. In: Jaehrling, Karen; Rudolph, Clarissa (Hrsg.): Grundsicherung und Geschlecht. Gleichstellungspolitische Befunde zu den Wirkungen von ‚Hartz IV’. Münster: Westfälisches Dampfboot, S. 180-197.

Vollständige Publikationsliste